A A A

Lerngruppen unterstützen viele Lernprozesse und steigern den Lernerfolg. Da alle Gruppenmitglieder dasselbe Ziel verfolgen, motivieren sie sich gegenseitig zum Lernen. Durch das gemeinsame Lösen von Aufgaben, wird die fachliche, methodische und soziale Kompetenz der Mitglieder erweitert. Der gemeinsame Austausch lässt

  • Lösungsansätze finden
  • Denkfehler vermeiden
  • Zusammenhänge erkennen
  • einen Gesamtüberblick entstehen
  • Lernstoff durchdringen.

Das optimale Lernteam besteht aus vier Mitgliedern, deren Kenntnisstand und Leistungsfähigkeit ausgewogen ist. Kollektive Lernerfolge können nur erzielt werden, wenn in der Gemeinschaft eine entspannte und offene Lernatmosphäre herrscht. Um gemeinsam lernen und wachsen zu können, müssen Fehler erlaubt sein.

Nachstehend einige Tipps für Lerngemeinschaften:

  • Organisieren Sie die Lerngruppe.
  • Definieren Sie ein gemeinsames Ziel als Basis der Zusammenarbeit.
  • Erstellen Sie für jedes Treffen eine Aufgabenliste, in der für jedes Gruppenmitglied festgehalten wird, was es bis wann zu erledigen hat.
  • Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen, was Sie gemeinsam erreicht haben.
  • Feiern Sie Ihre Erfolge!